Ilmtalbrücke Deutsche Bahn

Allgemeines

Die Ilmtalbrücke wird als zweigleisige Eisenbahnüberführung der Eisenbahn-Neubaustrecke Ebensfeld-Erfurt. Mit einer Länge von 1681 m ist sie die längste von 29 Talbrücken der Strecke und die längste Brücke Thüringens. Das Bauwerk liegt rund ein Kilometer südlich des geplanten Bahnhofs Ilmenau. Dabei überspannt sie zwischen Gehren und Langewiesen das Ilmtal mit Fischteichen, den Bundesstraßen 88 und 88n, einer 110-kV-Freileitung sowie der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Ilmenau und Großbreitenbach.

Bauart und Bauweise

Die 125 m, 155 m bzw. 175 m weit gespannten Bögen sind das architektonisch ansprechende Ergebnis einer umfassenden Entwurfsplanung im Hinblick auf die ortsnahe Lage in einer landschaftlich reizvollen Umgebung. Die gewählte Lösung mit drei Bögen zeigt die zentrale Lage des mittleren Bogens im Bereich der Ilm, sowie Anpassungen der Bogenspannweiten an die vorhandene Topographie.

Der Überbau der 1.681 m langen Ilmtalbrücke wird als Spannbeton-Durchlaufträger-Kette mit einem einzelligen Hohlkastenquerschnitt ausgebildet und gliedert sich in vier einzelne Durchlaufträger mit Längen von 336 m, 415 m, 459 m und 471m.

Nach der Herstellung der Bögen, der Widerlager und der Brückenpfeiler wird der Brückenüberbau hinter dem südlichen und nördlichen Widerlager hergestellt und mittels Taktschiebeanlage ohne Beeinträchtigung des Talgrundes eingeschoben.

Die Herstellung der Bögen ist auf einem bodengestütztem Traggerüst geplant. Auf dem Bauwerk werden vor Inbetriebnahme der Neubaustrecke Schallschutzwände als Maßnahme des  aktiven Schallschutzes angeordnet.

 

 

 


Technische Daten

Länge:  1.681 m
Breite:  14,10 m
Bogenstützweite:  125 m, 155 m, 175 m
Bauhöhe Überbau:  5 m
max. Höhe über Tal:  48 m

Massen:

Erdaushub:   ca. 44.000 m³
Beton für Gründung, Bögen,
Pfeiler und Widerlager:  a. 39.0000 m³
Beton für Überbau:  ca. 25.000 m³
Beton- u. Spannstahl:  ca. 7500 t

Bauart:     

Bogen:    Traggerüst
Überbau:    Taktschiebeverfahren

Überbau – Bauweise: 

Spannbetonhohlkasten, Durchlaufträger-Kette, Bogenbrücke
(3 Bögen) mit aufgeständerter Fahrbahn

Auftraggeber:    

DB ProjektBau GmbH

Leistungen:    

§55, Lph. 8 (teilweise)
§57, örtliche BÜ
§98, Vermessung

Bauzeit:      

2007 - 2011

Zurück